Saarbrücken vergibt künftig Umwelt- und Klimaschutzpreis für besonderes Engagement!

Die Koalition von CDU, Grünen und FDP im Stadtrat der Landeshauptstadt Saarbrücken begrüßt, dass die Landeshauptstadt Saarbrücken künftig ehrenamtliches Engagement für die Pflege wertvoller Natur- und Landschaftsräume und für den Erhalt bedrohter Tier- und Pflanzenarten auszeichnet und auf Initiative der Stadtratskoalition hin ein Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro auslobt. 

“Um die Leistung von Bürgerinnen und Bürgern, Vereinen und Gruppen zu würdigen, die sich in unserer Landeshauptstadt ehrenamtlich für den Schutz unserer Umwelt einsetzen, haben wir uns bereits in unserem Koalitionsvertrag für die Verleihung eines Umwelt- und Klimaschutzpreises ausgesprochen und freuen uns deshalb, dass der Stadtrat der Landeshauptstadt Saarbrücken nun die Richtlinien für die Verleihung des sogenannten “Saarbrücker Wettbewerbs Umwelt- und Klimaschutz” beschlossen und das Preisgeld auf unseren Antrag hin auf 10.000 Euro festgelegt hat”, erklären die Fraktionsvorsitzenden der Grünen im Stadtrat, Jeanne Dillschneider und Claudia Schmelzer.

“Angesichts der akuten Herausforderung, vor die uns der globale Klimawandel stellt, soll der Saarbrücker Umwelt- und Klimaschutzpreis insbesondere Projekte würdigen, die einen aktiven Beitrag zu mehr Klimaschutz leisten. Über die Untersuchung der Flora und Fauna Saarbrückens, die Sicherung und Pflege von Biotopen, die Pflege ökologisch wertvoller Naturräume und Maßnahmen zum Schutz bedrohter Tier- und Pflanzenarten hinaus, können auch Aktivitäten, die das Umweltbewusstsein stärken, oder Veranstaltungen, die das umweltpädagogische Angebot der Landeshauptstadt Saarbrücken ergänzen, prämiert werden”, ergänzt der Fraktionsvorsitzende der CDU-Stadtratsfraktion, Sascha Zehner. 

“Kandidatinnen und Kandidaten können sich aufgrund ihrer Aktivitäten und Verdienste beim Amt für Klima- und Umweltschutz für den Umweltpreis bewerben oder vorgeschlagen werden. Im Rahmen des Wettbewerbs werden Prämien und Auszeichnungen von bis zu 1.000 Euro pro Kandidatin bzw. Kandidat vergeben. Zusätzlich können Unternehmen, die Vorbildliches zum Schutz der Umwelt geleistet haben, mit einer Urkunde gewürdigt werden. Wir hoffen, dass der Umweltpreis einen Anreiz für noch mehr Bürgerinnen und Bürger schafft, sich für den Erhalt unserer Umwelt zu engagieren”, so der FDP Fraktionsvorsitzende Dr. Helmut Isringhaus.

Verwandte Artikel