Verkauf von Grundstücken in der Nauwieser Straße: Koalition spricht sich für Konzeptvergabe aus

Die Koalition aus CDU,B90/Die Grünen und FDP im Saarbrücker Stadtrat spricht sich für einen Verkauf der Grundstücke in der Nauwieser Straße 14-18 im Rahmen einer Vergabe nach Konzept aus. Ihr ist daran gelegen, den seit vielen Jahren bestehenden Sanierungsstau in der Nauwieser Straße zu lösen, daher begrüßt die Koalition die Initiative der Verwaltung für einen Verkauf der maroden Gebäude grundsätzlich. Allerdings solle dabei ein städtebauliches Konzept im Vordergrund stehen. Daher beauftragen die Koalitionäre die Verwaltung, eine Konzeptvergabe vorzubereiten, die einen städtebaulichen Wettbewerb beinhaltet und eine Beteiligung der Bürger:innen der Landeshauptstadt bei der Entscheidungsfindung vorsieht. 

Das Ziel müsse sein, das Nauwieser Viertel in enger Abstimmung mit den Saarbrückerinnen und Saarbrückern durch ein schlüssiges Konzept aufzuwerten, das dem Nachhaltigkeitsgedanken Rechnung trägt. Nur so lässt sich aus Sicht der Koalition die Wohn- und Aufenthaltsqualität im ‘Viertel’ langfristig steigern. CDU, B90/Die Grünen und FDP machen deutlich, dass sie einem Verkauf nur zustimmen werden, wenn dieser mit der Umsetzung eines sinnvollen Konzepts verknüpft ist. 

Darüber hinaus kritisieren sie das Vorgehen der SPD-Stadtratsfraktion, Inhalte aus einer nicht-öffentlichen Vorlage für eine Pressemeldung benutzt zu haben. Damit setze die SPD wiederholt Parteiinteressen vor die Interessen der Stadt und versuche aus Sicht der Koalition, lediglich darüber hinweg zu täuschen, dass sie gemeinsam mit ihrer Oberbürgermeisterin und ihren Oberbürgermeistern jahrzehntelang eine sinnvolle Entwicklung an dieser Stelle verschlafen hat.

Verwandte Artikel