27.12.2018 | Guten Rutsch

Das Jahr 2018 neigt sich dem Ende zu. Zeit für uns, Bilanz zu ziehen. Es war ein ereignisreiches Jahr, in dem wir als Grüne viel bewegen konnten. Zwei Beispiele möchten wir hervorheben: In diesem Jahr haben wir einen wichtigen Schritt zur Stärkung des umweltfreundlichen Verkehrs in Saarbrücken vollzogen, nämlich mit der Fertigstellung der Sanierung der Wilhelm-Heinrich-Brücke. Denn durch die neuen Spuren können nun Radfahrer*innen endlich gleichberechtigt mit Autofahrer*innen die Brücke befahren. Die Fertigstellung der Sanierung ist auch ein wichtiger Zwischenschritt auf dem Weg, eine Radschnellroute zwischen Alt-Saarbrücken und der Uni einzurichten und damit die Radverkehrsinfrastruktur zu stärken. Auch was das Thema bezahlbares Wohnen angeht, konnten wir Impulse setzen. So gibt es jetzt auf unsere Initiative hin Mindestquoten bei der Schaffung von sozialem und preisgünstigem Wohnraum. Wir wollen damit sicherstellen, dass alle Saarbrücker*innen künftig auch eine Wohnung finden, die sie sich leisten können. Unser Ziel ist es, dass Saarbrücken eine lebenswerte Stadt für ihre Bürger*innen bleibt. Dafür setzen wir uns ein. Zum Schluß möchte ich Ihnen noch ein Zitat von Antoine de Saint-Exupéry mit auf dem Weg geben: “Die Zukunft soll man nicht voraussehen wollen, sondern möglich machen.” In diesem Sinne wünsche ich Ihnen einen guten Rutsch und ein frohes neues Jahr! (Wochenspiegel-Kolumne „Die Stadtratsfraktionen informieren“ | KW 52 | José Ignacio Rodriguez Maicas)

Verwandte Artikel