19.12.2018 | Kita-Essen

Es ist unser Auftrag als Stadt, dass die Kinder in unseren Kitas ein einwandfreies Mittagessen in hoher Qualität bekommen. Darauf vertrauen die Eltern. Leider wurde dieses Vertrauen in den letzten Monaten auf eine harte Probe gestellt. Immer wieder kam es zu Vorfällen mit Fremdkörpern im Essen – und jedes Mal handelte es sich um denselben Caterer. Selbst die Abgabe einiger Lieferaufträge, wozu wir den Betrieb verpflichtet hatten, hat die Situation nicht verbessert. Denn kürzlich kam es erneut zu zwei Fremdkörper-Funden. Damit haben sich leider unsere Befürchtungen bestätigt, dass der Betrieb die Probleme nicht in den Griff bekommen hat. Unserer Auffassung nach hätte ihm schon längst die Kündigung ausgesprochen werden sollen. Doch zumindest wurde jetzt endgültig die Reißleine gezogen, und es wurde auf übereinstimmenden Beschluss aller Stadtratsfraktionen die fristlose Kündigung veranlasst. Nun müssen zügig langfristige Ersatzlieferungen für elf  Kitas sichergestellt werden. Und wir betonen, dass dabei der Qualitätsaspekt entscheidend sein muss, was künftig auch bei allen Ausschreibungen für Cateringaufträge gelten soll. Wir sind überzeugt, mit der Kündigung die richtige Entscheidung getroffen zu haben, um Ihr Vertrauen, liebe Eltern, in unsere Kitas wiederherzustellen. Und so wünschen wir Ihnen, ihren Kindern sowie allen Saarbrücker*innen ein frohes Weihnachtsfest. Wochenspiegel-Kolumne „Die Stadtratsfraktionen informieren“ | KW 51 | Torsten Reif)

Verwandte Artikel