abgestellte Pedelecs

02.08.2017 | Lust auf E-Bikes im Alltagsradverkehr?

abgestellte Pedelecs Ich „oute“ mich heute als leidenschaftlicher Radfahrer. Für mich ist das Fahrrad gerade in der Innenstadt das schnellste, bequemste, sauberste, preiswerteste und dazu noch gesündeste Fortbewegungsmittel. Dass die Radinfrastruktur in Saarbrücken immer noch sehr zu wünschen übrig lässt, zeigt sich nicht nur mir leider jeden Tag aufs Neue. Es gibt noch Vieles zu verbessern. 

Seit kurzem bin ich zudem eifriger Nutzer eines E-Bikes. Ich bin begeistert! Bisher konnte ich in Saarbrücken gerade auch wegen der Topografie nicht jeden Termin mit dem Rad wahrnehmen. Wer will schon verschwitzt zu einem Meeting erscheinen, weil es vorher bergauf ging?
Mit dem E-Bike ist das jetzt kein Problem mehr. Unsere Stadt ist prädestiniert für den Einsatz von E-Bikes. Dementsprechend boomen auch die Verkaufszahlen. Allerdings stellen sich nun neue Fragen. Wie und wo kann ich mein nicht ganz preiswertes Rad auch sicher abstellen? Für einen besseren Alltagsradverkehr brauchen wir mehr sichere, eventuell auch bewirtschaftete Abstellmöglichkeiten für Fahrräder in Saarbrücken. Wir setzen uns dafür ein, dass nicht nur das Radwegenetz durchgängig wird, sondern auch neue und sichere Abstellmöglichkeiten geschaffen werden. Denn je mehr Verkehrsteilnehmer vom Auto aufs Rad umsteigen, umso lebenswerter wird unsere schöne Stadt! Warum nicht mit einem E-Bike? (Wochenspiegel-Kolumne „Die Stadtratsfraktionen informieren“ | KW 31 | Torsten Reif )

 

Verwandte Artikel