14.02.2017 | Freies WLAN am St. Johanner Markt: Grüne begrüßen den Start

Am kommenden Donnerstag startet die Landeshauptstadt endlich das Projekt “Freies WLAN am St. Johanner Markt”. Die Stadtratsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen freut sich darüber, dass dieses grüne Vorhaben endlich umgesetzt wird.

“Die Nutzung von Smartphones und Tablets spielt im Alltag der Bürger eine immer größere Rolle. Der Austausch von Informationen ist für berufliche und private Zwecke heutzutage von enormer Bedeutung. Der Wunsch vieler Bürger nach verfügbaren WLAN-Hotspots, die man kostenfrei an öffentlichen Orten nutzen kann, ist nicht von der Hand zu weisen. Wir Grüne haben stets die Bereitstellung eines freien WLANs gefordert und die Entwicklung unterstützt. Saarbrücken als Oberzentrum und Hauptstadt unseres Landes ist stets bemüht, sich als innovative und fortschrittliche Stadt zu präsentieren. Ich sehe mit dem Start am St. Johanner Markt eine enorme Chance für Saarbrücken diesem Ziel gerecht zu werden, so die verschiedenen internetaffinen Generationen für die Stadt zu gewinnen und kann nur hoffen, dass weitere Standorte in der Stadt zügig mit WLAN-Hotspots ausgestattet werden.”, sagt José Ignacio Rodríguez Maicas, Fraktionssprecher für digitale Technologie.

Für die Grünen muss das Ziel sein über die Stadt verteilt, insbesondere in der Saarbrücker Innenstadt und in den Stadtteilzentren, offene WLAN-Zonen einzurichten, in denen die Bürger sich zum Austausch von Informationen, zur Arbeit oder einfach zur Freizeitnutzung in die kostenlosen WLAN-Netze der Stadt einloggen zu können.

“Am St. Johanner Markt gibt es eine Vielzahl gastronomischer Betriebe mitsamt tausenden Sitzplätzen sowie beliebte Veranstaltungen wie das Altstadtfest oder den Weihnachtsmarkt. Ein idealer Ort unter vielen weiteren, an denen WLAN frei zugänglich sein sollte, da es den Besuchern hierdurch erleichtert wird, ihre Eindrücke, Erlebnisse und Erinnerungen online zu teilen und so für Saarbrücken zu werben. Ich werde mich dafür einsetzen, dass das WLAN-Angebot in Saarbrücken auch auf Bus und Saarbahn erweitert wird. Damit kann das Smartphone ermöglichen, dass Fahrgäste die Reisezeit als persönliche Zeit sinnvoll nutzen und Mails abrufen, chatten oder Nachrichten lesen. ”, erklärt José Ignacio Rodríguez Maicas.
Für die Bündnisgrünen erhöht Saarbrücken als Oberzentrum mit dem Angebot seine Attraktivität und kann Vorteile gegenüber anderen Regionen erzielen. Letztlich gibt es keine Alternative zur schrittweisen Digitalisierung der Stadt und ihrer Unternehmen.

Verwandte Artikel