25.11.2016 | Klinikum Saarbrücken: Zusammenarbeit mit dem CaritasKlinikum sichert Standort Saarbrücken

Die Stadtratsfraktion der Grünen begrüßt die vereinbarte Zusammenarbeit zwischen dem Klinikum Saarbrücken und dem CaritasKlinikum. Durch die Kooperation in den Fachbereichen Frauenheilkunde, Geburtshilfe und Pädiatrie/Neonatologie wird der Gesundheitsstandort Saarbrücken nicht nur gesichert sondern auch attraktiver.
„Unnötige Doppelstrukturen werden abgebaut und damit organisatorische und wirtschaftliche Vorteile geschaffen. Dabei bleibt die medizinische Versorgung in diesem sensiblen Bereich gesichert. Schwangere haben weiterhin die Wahl, wo sie in Saarbrücken entbinden wollen. Das ist für mich ein entscheidender Faktor. Hinzu kommt, dass die Risikofälle auch hier vor Ort ein hochwertiges, spezialisiertes Versorgungsangebot vorfinden und nicht auf das Universitätsklinikum Homburg angewiesen sind. Insgesamt also eine sehr gute Lösung für die Saarbrücker*innen.“, sagt Fraktionsvorsitzende Simone Wied. Für die Grünen ist es aber auch wichtig, dass die medizinischen Abteilungen der Kliniken trotz intensiver Zusammenarbeit unabhängig bleiben.
„Es ist offensichtlich, dass eine solche Kooperation, sowohl in der internen Organisation wie auch für die Bürger*innen, Synergieeffekte hat von denen alle profitieren. Für uns Grüne ist es wichtig, dass die Landeshauptstadt die bestmögliche Versorgung für die Saarbrücker*innen garantieren kann.“, so Wied abschließend.

Verwandte Artikel