23.09.2014 | Grüne fordern Ergebnis- und Sicherheitsbericht zu den Einsparmaßnahmen bei der Straßenbeleuchtung

Saarbrücken, 18.09.2014. Vor dem Hintergrund der in der letzten Stadtratssitzung beschlossenen Lieferung von technischen Leuchten für das Austausch- und Erneuerungsprogramm fordern die Stadtratsgrünen die Verwaltung auf bezüglich der 2013 beschlossenen Sparmaßnahmen bei der städtischen Beleuchtung zum aktuellen Umsetzungstand zu berichten.
„Die in 2013 beschlossene Anpassung der städtischen Beleuchtung hinsichtlich Energieeinsparung haben wir Grüne nicht nur als ökologischen, sondern auch als wichtigen Beitrag zur Haushaltskonsolidierung begrüßt. Nun interessieren wir uns für den aktuellen Umsetzungsstand des Konzeptes. Im Ausschuss für Bau, Verkehr und Freiraum möchten wir Bericht über die bisher durchgeführten Einzelmaßnahmen und Auskunft über die Einhaltung der Zusage, dass die Einsparmaßnahmen ohne nachhaltige negative Effekte für die Bevölkerung umgesetzt werden. Konkret fragen wir: An welchen Stellen wurde bisher die Straßenbeleuchtung reduziert, welche Auswirkungen hat dies auf die Sicherheit in den Außenbezirken, in denen jede zweite Lampe nachts abgeschaltet wird und gab es diesbezüglich bereits Beschwerden aus der Bürgerschaft?“ so der baupolitische Sprecher, Torsten Reif.
Die finanzpolitische Sprecherin, Simone Wied, wird zu diesem Thema im Finanz- und Liegenschaftsausschuss Auskunft über die bisherigen Aufwendungen für die Umrüstungsmaßnahmen und die in 2014 bislang erreichten Einsparungen durch die Maßnahmen verlangen.

Verwandte Artikel