07.01.2009 | Bibliotheken

Am Anfang eines neuen Jahres stehen die guten Vorsätze: Mehr Sport treiben, sich gesünder ernähren und wieder öfter ein gutes Buch lesen. Ein wirklich idealer Anlaufpunkt für letzteres ist die Saarbrücker Stadtbibliothek. Sie ist die größte kommunale öffentliche Bibliothek im Saarland und richtet sich mit ihren Angeboten an alle BürgerInnen der Stadt und des Umlands. In den letzten Jahren sind die Entleihungen konstant gestiegen und entgegen dem allgemeinen Trend hat auch die Nutzung bei den Kindern und Jugendlichen konstant zugenommen. Das ist ein Beleg für die gute Arbeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Darüber hinaus findet eine ganze Reihe von Veranstaltungen über das Jahr dort statt. Zu den 50 bis 60 Veranstaltungen, die das Bibliotheksteam jedes Jahr auf die Beine stellt, kommt jetzt eine neue Veranstaltungsreihe des Vereins „Geographie ohne Grenzen“ hinzu, bei der neben allgemeinen Themen das Saarland und die Region im Mittelpunkt stehen. So entwickelt sich die Stadtbibliothek auch weiter zu einem idealen Treffpunkt mit vielfältigen Austauschmöglichkeiten. Wir sind sehr froh über diese Entwicklungen und möchten sie unbedingt unterstützen. Deshalb machen wir uns in Stadt und Land dafür stark, dass die öffentlichen Bibliotheken besser gefördert werden. Das Saarland braucht dringend ein Bibliotheksgesetz, welches vergleichbar ist mit dem neuen Thüringer Gesetz. Dort gehört jetzt das Vorhalten von Bibliotheken zu den Pflichtaufgaben, die nicht mehr eingespart werden können. Die bundesweite Kampagne „Deutschland liest“ würde so sich nachhaltig auswirken und den Bibliotheken in der Wissens- und Informationsgesellschaft einen angemessenen Platz sichern. Wir wünschen Ihnen allen ein wirklich gutes Jahr 2009 – völlig unabhängig von unterschiedlichen Vorsätzen.

Claudia Willger-Lambert

Verwandte Artikel