17.04.2014 | Ein Schritt in die richtige Richtung

Seit etlichen Jahren setzen wir uns konsequent für ein Projekt der Gemeinwesenarbeit (GWA) in Dudweiler ein. Bereits im Sommer 2011 wurde auf unser Betreiben im Bezirksrat ein fraktionsübergreifender gemeinsamer Beschluss zur Einrichtung eines GWA-Projektes verabschiedet. Diese Forderung wurde in der Folge im Saarbrücker Stadtrat von uns weiterhin konsequent vertreten. Im Sozialausschuss beschäftigte man sich intensiv mit der Thematik, zwei Workshops folgten, zu denen sich alle relevanten Akteure trafen. Einig war man sich, dass in Dudweiler-Mitte spezielle Angebote für die sozial benachteiligten BewohnerInnen, insbesondere Kinder und Jugendliche, aufgebaut werden müssten.
Ein Kernthema der GWA ist die Stadtteilentwicklung. Gemeinsam mit Einzelprojekten, in der Zusammenarbeit mit BürgerInnen, Geschäftsleuten, Vereinen, Organisationen, der Verwaltung und der Kommunalpolitik fördert GWA eine positive Stadtteilentwicklung und versucht Ladenleerstände, Vandalismus und anderen negativen Auswirkungen entgegenzusteuern.
Bedingt durch die finanzielle Notlage konnten im Haushalt der LHS lediglich 26.000 Euro für eine einzurichtende GWA zur Verfügung gestellt werden. Parallel dazu hatte das Jugendamt des Regionalverbandes (RV) wiederholt auf den Bedarf an Unterstützung für Familien mit Kindern hingewiesen. Und so wurde gemeinsam mit dem städtischen Bildungsdezernenten überlegt, wie die Ressourcen der LHS und des RV zu bündeln sind.
Als Ergebnis wird nun unter der Trägerschaft des Diakonischen Werkes ein Kinder – und Elternbildungszentrum KIEZ AM ANGER entstehen. Wir begrüßen sehr diesen ersten Schritt und werden die weitere Entwicklung Richtung GWA aufmerksam beobachten.

Karin Burkart

Verwandte Artikel