28.06.2011 | Grüne: Kreativität besser als Großflächenplakate

Die Grünen-Stadtratsfraktion stimmt der Entscheidung zu, von der Anmietung von Wahltafeln im Zuge des OB-Wahlkampfes Abstand zu nehmen. Die Fraktionsvorsitzende Karin Burkart, erklärt dazu: „Nachdem im Verlauf der letzten Stadtratsitzung klar wurde, dass eine Verständigung aller Parteien auf die Beschränkung der Plakatierung bei angemieteten Wahltafeln nicht zustande kommen wird, macht die Anmietung keinen Sinn mehr.“
Die Grünen wünschen sich einen fairen Wahlkampf, in dem mehr auf Kreativität und Ideen gesetzt werde als auf Großflächenplakate.
Wichtig sei es, dass die Verwaltung sich jetzt im Dialog mit den Parteien um die Vereinbarung von Regeln bemühe, die eine Verunstaltung der Stadt durch Zuplakatieren verhindern.
Die Kreisvorsitzende Tina Schöpfer erklärt dazu: „Vereinbarungen im Vorhinein sind auf jeden Fall besser als juristische Auseinandersetzungen über Auflagen. Dies wird von den SaarbrückerInnen mit Sicherheit mehr geschätzt und muss daher im Interesse aller Parteien liegen.“

Verwandte Artikel