28.04.2011 | Wir brauchen intelligente Parkkonzepte

Grünen-Stadtratsfraktion begrüßt die Vorschläge der IG Quartier Mainzer Straße

Die Interessengemeinschaft Quartier Mainzer Straße möchte eine Änderung der Parkregelung im Bereich der Bleich- bis zur Heinrich-Böcking- und Hellwigstraße sowie von der Bismarck- bis zur Großherzog-Friedrich-Straße. Dazu erklärt der Verkehrspolitische Sprecher von Bündnis90/Die Grünen im Stadtrat, Guido Vogel-Latz:

„Parkflächen in der Stadt sind begrenzt und sorgen deshalb immer wieder für Verdruss. Gleichzeitig sollen die Stadt und die einzelnen Stadtteile und Bezirke attraktiv für alle BürgerInnen sein, auch für die, die zu Fuß, mit dem Rad, Bus oder Bahn unterwegs sind.
Auf der Suche nach einem ausgewogenen Verhältnis der Interessen der AnwohnerInnen und der von BesucherInnen und KundenInnen unterstützen wir die Vorschläge der IG Quartier Mainzer Straße, die bestehende Parkregelung zu überdenken. Die Idee, dass sich tagsüber AnwohnerInnen wie BesucherInnen alle vorhandenen Parkplätze teilen und nur noch nachts entsprechende Parkzonen für AnwohnerInnen reserviert bleiben, ist es durchaus wert, auf ihre Umsetzbarkeit hin ausprobiert zu werden. Denn ohne einen einzigen Parkplatz mehr zu schaffen, könnte sich die Parkplatzsuche für alle entspannen.

Wir sehen hier die Möglichkeit, das Quartier Mainzer Straße als „Experimentierfeld“ zu nutzen, von dessen Ergebnissen dann auch andere Stadtbezirke entsprechend profitieren könnten. Voraussetzung ist, dass die Resultate in ein Gesamtkonzept eingebunden werden, denn wir brauchen dringend ein Parkierungskonzept für ganz Saarbrücken und hierbei könnte das Quartier Mainzer Straße wertvolle Anstöße geben.“

Verwandte Artikel