22.05.2014 | Neben einem neuen Fernbusterminal braucht Saarbrücken auch attraktive Bahnverbindungen

Der zentrale Busbahnhof in der Dudweiler Straße wird heute eröffnet.
Dazu erklärt die Umweltpolitische Sprecherin von Bündnis 90/Die Grünen im Saarbrücker Stadtrat, Claudia Willger:

„Seit die rechtlichen Hemmnisse gegen Fernbuslinien 2013 gefallen sind, steuern immer mehr Fernbusse die deutschen Städte an. Ab heute hat auch Saarbrücken einen zentralen Busbahnhof und internationale und nationale Fern- und Reisebusse müssen nicht mehr am entlegenen Hauptfriedhof oder in der Roonstraße in Alt-Saarbrücken halten. Wir begrüßen es, dass damit Reiseangebote in einem niedrigen Preissegment auch für Saarbrücken möglich werden und bestimmten Zielgruppen, wie z.B. StudentInnen und jungen Menschen die An- und Abreise nach und von Saarbrücken erleichtert wird. Unbestritten erhöht sich damit die touristische Attraktivität Saarbrücken.
Gleichzeitig möchten wir dazu anhalten, neben dem Fernbusverkehr den Einsatz für den weiteren Ausbau des Schienenfernverkehrsnetzes nicht zu vernachlässigen. Untersuchungen des städtischen Amtes für Wirtschaftsförderung wie auch Unternehmensbefragungen der IHK machen deutlich, wie wichtig eine bessere Bahnanbindung für das Saarland und insbesondere für Saarbrücken ist.
Deshalb fordern wir erneut auf, die Kräfte in Stadt und Land zu bündeln und gemeinsam gegen die Verschlechterung der Fernverkehrsanbindung in der Großregion vorzugehen. Erreichbarkeit durch Fernbusse ist das eine, aber dabei darf nicht übersehen werden, dass ohne verstärkte Bemühungen von allen Seiten Saarbrücken abgehängt wird.“

Verwandte Artikel