19.03.2010 | Serra-Skulptur gehört auf den Uni-Campus. Grüne sprechen sich gegen eine Umsetzung aus

Die Grünen im Saarbrücker Stadtrat teilen die Kritik des Uni-Präsidenten und sind entschieden gegen eine Umsetzung der Serra-Skulptur. Die Grünen möchten deutlich klarstellen, dass dieser Vorschlag nicht vom Kulturausschuss in Gänze sondern einzig und allein von der FDP-Fraktion, konkret vom Fraktionsvorsitzenden Friedhelm Fiedler geäußert wurde.
Für die Grünen im Saarbrücker Stadtrat sei von vorne herein klar, dass – wenn über einen Erwerb der Plastik überhaupt nachgedacht werden würde – an erster Stelle Gespräche mit der Universitätsleitung geführt werden müssten. Zudem sind sie der Meinung, dass eine diskrete Voranfrage angebracht gewesen wäre, bevor man mit solchen unausgegorenen Plänen in die Öffentlichkeit gehe und die gute Zusammenarbeit auf dem Kultursektor mit der Universität behindere.
Der Fraktionsvorsitzende Thomas Brück, der auch Mitglied im Kulturausschuss ist: „Wir halten einen neuen Standort für die Skulptur sowohl unter künstlerischen als auch gestalterischen Aspekten für sehr fragwürdig und setzen uns dafür ein, dass die Skulptur dort stehen bleibt, wo sie zur Zeit und hoffentlich auch noch in 50 Jahren steht: auf dem Uni-Campus“.

Verwandte Artikel