14.06.2011 | Rüder Umgang mit den Saarauen

Grünen-Stadtratsfraktion kritisiert Videowand auf dem Karlsberg-Schiff

Die Grünen im Saarbrücker Stadtrat üben harsche Kritik an der Videowall auf dem Karlsberg-Schiff, die seit einigen Tagen für Diskussionen sorgt. Dazu erklärt der Verkehrspolitische Sprecher, Guido Vogel-Latz:

„Es ist uns völlig unverständlich, mit welcher Arroganz und Chuzpe die neuen Besitzer des Karlsberg-Schiffes sowohl Sicherheitserfordernisse als auch ästhetische Gesichtspunkte vernachlässigen.
Diese digitalen Reklametafeln auf dem Heck des Schiffes können AutofahrerInnen auf der Stadtautobahn irritieren und damit zu Unfällen führen. Zudem sind sie auch keine Zierde für die Saarwiesen. Ganz im Gegenteil: Wer mehr für den Tourismus in Saarbrücken tun will und Tourismus als Stärkung der lokalen Wertschöpfung und Entwicklung begreift, verzichtet auf solche störenden Reklametafeln in einer Flusslandschaft. Oder geht es den Betreibern ausschließlich ums Geld? Das würde dann zu den Plänen passen, am Liegeplatz des Schiffes unterhalb des Staatstheaters einen überdimensional großen Biergarten einzurichten, der sowohl den Durchgangsverkehr für FußgängerInnen und FahrradfahrerInnen behindert und stört als auch die Flussböschung beeinträchtigt.
Im Sinne eines attraktiven Stadtbildes und im Interesse der BürgerInnen fordern wir die sofortige Rücknahme der Videowall an dieser Stelle.

Verwandte Artikel