04.03.2010 | Grüne wollen originelle Werbung für den DFG

Anlässlich des 50jährigen Bestehens des Deutsch-Französischen Gartens plädieren die Stadtratsgrünen für geeignete und attraktive Werbemöglichkeiten.
Die Stadtratsgrünen wollen dieses Jubiläum nutzen, um an die Anfänge dieses geschichtsträchtigen Parks zu erinnern, nämlich eine gemeinsame Gartenschau zu initiieren, um eine Brücke über den damaligen politischen Graben zwischen Frankreich und Deutschland zu bauen.
„Dieses Jubiläum muss entsprechend beworben werden. Deshalb haben wir uns an die Anfangszeiten des DFG erinnert und wollen das damalige Werbeemblem „Marianne und Michel“ wiederbeleben“, sagte der Fraktionsvorsitzende Thomas Brück. Niemand könne besser für den 50sten Geburtstag werben und gleichzeitig auch den Bezug zur Geschichte herstellen als dieses französisch-deutsche Paar.
„Auf Pins und Anstecknadeln wären die französische Marianne und der deutsche Michel charmante und ansprechende Werbeträger, die man auch gleichzeitig zum Verkauf anbieten könnte“, so Brück abschließend.

Verwandte Artikel