30.11.2006 | Habe fertig Kulturpolitik der FDP

Grüne: CDU und FDP haben Schwarz-Paqué nicht unterstützt

Die Grünen im Saarbrücker Stadtrat sehen im Rücktritt des Kulturdezernenten Walter Schwarz-Paqué in erster Linie eine Niederlage für die Kulturpolitik der FDP und ihrem großen Koalitionspartner CDU. Beide hätten den FDP-Dezernenten mehr als einmal im Regen stehen lassen. So zum Beispiel beim geplanten Max-Ophüls-Filminstitut, das kürzlich ausgerechnet von CDU und FDP abgelehnt worden sei.

Der Fraktionsvorsitzende Thomas Brück erklärt dazu: „Eine verlässliche Kulturpolitik sieht anders aus. Die FDP hat den ersten Fehler dadurch gemacht, dass sie einen politisch unerfahrenen Mann, der sich mit den Abläufen in einer großen Verwaltung nicht auskannte, als Kulturdezernent ins Rennen geschickt hat. Wenn sie diesen dann noch nicht mal selbst unterstützt, ist es nicht verwunderlich, dass viele kulturelle Projekte nicht vorankommen.“

Wegen der großen Bedeutung der Kulturpolitik für die Landeshauptstadt Saarbrücken und den vielen anstehenden Projekten wie z.B. den Veranstaltungen im Rahmen „Europäische Kulturhauptstadt Saarbrücken“ wollen sich die Grünen dafür stark machen, dass so schnell wie möglich ein neuer Kulturdezernent oder eine Kulturdezernentin gewählt wird.

Verwandte Artikel