14.03.2006 | Linien nicht geheim optimieren

Grüne wollen öffentliche Diskussion über Weiterentwicklung des ÖPNV

Die Grünen im Saarbrücker Stadtrat wollen eine öffentliche Debatte über die Liniennetzoptimierung der Buslinien der Saartallinien AG. Es könne nicht angehen, dass alle Bezirksräte der Landeshaustadt am morgigen Mittwoch in nicht-öffentlicher Sitzung über dieses Thema informiert werden sollen. Die Fraktionsvorsitzende Claudia Willger-Lambert erklärt dazu: „Die Liniennetzoptimierung geht alle an. Die Bürgerinnen und Bürger haben nicht nur ein Recht darauf, zu erfahren wie es mit den Buslinien weitergeht, vielmehr sind sie an dieser Fragestellung auch zu beteiligen. Wir fordern hierzu bereits seit langem eine intensive öffentliche Diskussion.“ Die Grünen werden daher in der morgigen Bezirksrats-Sitzung einen Antrag auf öffentliche Debatte stellen.

Sie fürchten, dass die Diskussion um die Liniennetzoptimierung dazu missbraucht wird, um sich in einer Art Salamitaktik vom ungeliebten, weil defizitären ÖPNV-System schrittweise zu verabschieden. Willger-Lambert dazu: „Natürlich wollen auch wir, dass die vorhandenen Potenziale des Busliniensystems in Saarbrücken besser genutzt werden und dadurch Geld gespart wird. Dabei muss aber die Meinung der Bürgerinnen und Bürger, die mit den Bussen fahren, dringend mehr Berücksichtigung finden. Wir brauchen einen öffentlich finanzierten ÖPNV, der den Mobilitätsbedürfnissen der Bevölkerung Rechnung trägt und eine echte Alternative darstellt. Dieser Diskussion hat sich der Stadtrat mit seinen Gremien zu stellen und es ist für uns selbstverständlich, dass diese Diskussion öffentlich geführt werden muss.“

Verwandte Artikel