07.09.2007 | Sicherheitskonzept für Saarbahn

Die Grünen im Saarbrücker Stadtrat haben die Geschäftsführung der Saarbahn unverzüglich aufgefordert, ein Sicherheitskonzept für die Straßenbahn aufzulegen.

Der verkehrspolitische Sprecher Guido Vogel dazu: „Hier wird ja wohl seit Jahren systematisch weggeschaut. Es kann nicht sein, dass Fahrgäste schutzlos den Provokationen von Randalierern und Unruhestiftern ausgesetzt sind.
Wir fordern die Verantwortlichen der Saarbahn auf, schnellstens Abhilfe zu leisten.“
Die Grünen beziehen sich dabei auf eine Ausschreitung gegenüber Fahrgästen in einem Saarbahnzug, der am Mittwoch vom Römerkastell in Richtung Johanneskirche fuhr.
Die Vorkommnisse dieser Art seinen nicht die ersten und zeigen, dass im Bereich der Sicherheit mehr Personal präsent sein müsse.
Wenn es in Saarbrücken ein hochwertiges Nahverkehrssystem gäbe, das sicher und sauber wäre, würden die Bürger öfter von ihrem privaten Auto auf den ÖPNV umsteigen und damit die Straßen entlasten.
Dies würde in der Konsequenz auch die Fahrgastzahlen steigern und damit das Defizit des ÖPNV senken.

Verwandte Artikel