07.03.2006 | Grüne wollen Kino-Infos auch auf Englisch

Max Ophüls Festival braucht Werbung ohne sprachliche Grenzen

Die Grünen im Saarbrücker Stadtrat fordern, dass für das Max Ophüls Festival künftig auch in englischer Sprache geworben wird. Das geht aus einem Antrag der Fraktion für den nächsten Kulturausschuss hervor. Bisher gibt es sowohl gedruckte Informationen zum Max Ophüls Festival als auch die Informationen auf der Homepage nur auf Deutsch und Französisch. Ziel des Antrags sei es, über die französischen Grenzen hinaus Werbung für das bekannte Nachwuchsfestival zu betreiben. Der Fraktionsvorsitzende und kulturpolitische Sprecher, Thomas Brück erklärt hierzu: „Wir freuen uns, dass das Max Ophüls Festival auch in diesem Jahr überaus erfolgreich war. Sogar so erfolgreich, dass in der Verwaltung über die Weiterentwicklung Saarbrückens zur ,Filmstadt’ nachgedacht wird. Bevor man mit solch schönen Schlagwörtern um sich wirft, sollte man zunächst einmal die ganz einfachen Dinge anpacken. Und das sind unserer Meinung nach u.a. englischsprachige Infobroschüren.“ Deshalb solle der Kulturdezernent und Geschäftsführer des Max Ophüls Festivals, Walter Schwarz-Paqué, gemeinsam mit der Festivalleitung dafür Sorge tragen, dass solche Broschüren zügig publiziert werden und die Informationen auf der Homepage ebenfalls ins Englische übersetzt werden.

Verwandte Artikel