10.12.2004 | Grüne wollen die Schule im Dorf lassen

„Jetzt lässt die CDU die Katze aus dem Sack und gefährdet den Fortbestand auch der Bübinger Schule“ So kommentiert das grüne Bezirks- und Stadtratsmitglied Karl-Heinz Guggenberger die Schulschließungspläne der Landesregierung Der Bübinger will sich dafür einsetzen, dass die Grundschule in Bübingen erhalten bleibt. „Unsere Schule ist wichtig für die Kinder, die Wohnqualität und auch die Dorfgemeinschaft in Bübingen. Kurze Schulwege sind sowohl für die Kinder als auch für berufstätige Eltern von großer Bedeutung“, so Guggenberger. Bemerkenswert findet der bündnisgrüne Kommunalpolitiker das Schweigen der örtlichen CDU zu der drohenden Schließung: “Obwohl diese und ihre Vorsitzende Anette Hoffmann sich sonst zu jedem noch so kleinen Problem in Bübingen lautstark äußern, hört man in dieser Schicksalsfrage plötzlich nichts außer beredtem Schweigen.“ Er fordere diese deshalb auf, die Ortsinteressen vor Parteiinteressen zu stellen und sich gemeinsam für den Erhalt der Bübinger Schule einzusetzen.

Verwandte Artikel