03.01.2008 | Ein neues Jahr – mit neuen Herausforderungen

Die größte Herausforderung für dieses Jahr wie auch für die kommenden Jahre wird die weitere Haushaltskonsolidierung sein. Die Stadt wird es aber aus eigener Kraft nicht schaffen können, weil für die zu erfüllenden Aufgaben schlicht zu wenig Mittel zur Verfügung stehen. Das gern verwendete Patentrezept „Sparen, koste es, was es wolle“ ist hierbei wenig hilfreich. Ein Saarbrücken mit einer kaputtgesparten Infrastruktur kann für uns nicht das Ziel sein.
Deshalb setzen wir auf Erhaltung der Attraktivität durch sinnvolle Investitionen, wie die Förderung des innerstädtischen Wohnens für  z.B. NeubürgerInnen, Familien und Ältere. Hier wollen wir den „Franzenbrunnen“ als ökologisch-soziales Vorzeigeprojekt entwickeln. Auch die Installierung eines Fahrradverleihsystems gehört zu unseren Projekten, aber nicht ohne vorab die wirtschaftliche Nachhaltigkeit zu überprüfen. Insgesamt ist die Erhöhung des Radverkehrsanteils eines unserer Ziele, eine Aufgabe für die/den „neue/n“ Fahrradbeauftragte/n. Auch muss 2011 die Umsetzung der Müllverwiegung so begleitet werden, dass die BürgerInnen die Vorteile erkennen und nutzen. Ebenso werden wir uns weiterhin dafür einsetzen, dass alle Kinder aus einkommensschwachen Familien an den Saarbrücker Ganztagsgrundschulen mit einem kostenlosen Mittagessen versorgt werden, indem die Stadt den Eigenanteil der zuschussberechtigten Eltern in Höhe von 1 € pro Essen übernimmt.
Einen ausführlichen Rückblick aufs alte sowie einen Ausblick aufs neue Jahr werden wir beim diesjährigen Neujahrsempfang geben, zu dem wir Sie herzlich einladen wollen: Am Dienstag, den 11. Januar um 19.00 Uhr im Kultur-Bistro Malzeit in der Scheidter Straße 1. Wir freuen uns auf Sie.

Thomas Brück, Fraktionsvorsitzender

Verwandte Artikel