Grüne Stadtratsfraktion für kostenlose Menstruationsartikel in öffentlichen Gebäuden der Landeshauptstadt 

Die Grünen im Stadtrat beauftragen die Verwaltung, die Möglichkeit zur Bereitstellung kostenloser Menstruationsartikel auf allen Damentoiletten der öffentlichen Gebäude der Landeshauptstadt zu prüfen. Die Grünen halten die niedrigschwellige Bereitstellung von Menstruationsartikeln für einen wichtigen Beitrag zu mehr Teilhabe- und Geschlechtergerechtigkeit. Auch profitieren hiervon insbesondere einkommensschwache Frauen.

Hierzu erklären die Fraktionsvorsitzende der Grünen im Stadtrat, Jeanne Dillschneider, und die frauenpolitische Sprecherin, Patricia Schumann: 

“Wie auch Seife, Papierhandtücher und Toilettenpapier sollten Menstruationsartikel zur Grundausstattung öffentlicher Toiletten gehören. Bei vielen insbesondere jüngeren Frauen kommt die Periode oft unregelmäßig und überraschend. Doch während Toilettenpapier vorhanden ist, müssen Menstruationsartikel wie Binden oder Tampons mitgebracht werden. Dabei sollte die kostenlose Bereitstellung von  Menstruationsartikeln eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein, zumal sich auch viele einkommensschwache Frauen diese Artikel nicht leisten können. Damit ist dies auch ein Stück weit eine Frage sozialer Gerechtigkeit. Mit der niederschwelligen Bereitstellung von Menstruationsartikeln senden wir gleichzeitig ein wichtiges Signal zur Enttabuisierung des Themas Menstruation. 

Kürzlich hat die Grüne Fraktion in der Regionalversammlung gefordert, in den weiterführenden Schulen des Regionalverbands sowie den Berufsbildungszentren alle Damentoiletten mit kostenlosen Menstruationsartikeln auszustatten. Dieses Ansinnen unterstützen wir voll und ganz.  Ergänzend beauftragen wir nun die Verwaltung, die Möglichkeit der Ausstattung aller Damentoiletten in den öffentlichen Gebäuden der Landeshauptstadt mit kostenlosen Menstruationsartikeln zu prüfen. Hierzu bringen wir einen Antrag im Hauptausschuss der Stadt Saarbrücken am 12. Juli ein.“

Verwandte Artikel