20.11.2019 | Stadtratskoalition für konsequenten Ausbau von Photovoltaik-Anlagen auf städtischen Gebäuden

Entgegen der Behauptungen der SPD-Stadtratsfraktion steht die Saarbrücker Stadtratskoalition aus CDU, Grünen und FDP beim Ausbau der Erneuerbaren Energien nicht auf der Bremse. Sie wird sich für einen schnellen, konsequenten Ausbau von mehr Photovoltaikanlagen auf städtischen Gebäuden einsetzen. Das Erarbeiten einer neuen Strategie, wie sie von der SPD gefordert wurde, sei dazu gar nicht erst nötig. Die Fraktionsvorsitzende der Grünen, Barbara Meyer-Gluche, erklärt dazu:

„Unsere Stadtratskoalition verfolgt das Ziel, Saarbrücken zu einer Klima- und Nachhaltigkeitshauptstadt zu entwickeln. Um diese Zielsetzung zu erreichen, wollen wir auch möglichst viele Sofort-Klimaschutzmaßnahmen auf den Weg bringen und ein Klimaschutzkonzept verabschieden, dessen Bestandteil unter anderem Maßnahmen am Gebäudebestand sein werden. Dazu zählt auch das Anbringen von Photovoltaikanlagen auf städtischen Gebäuden. Unser Ziel lautet, innerhalb der Wahlperiode die Installation von mindestens 20 Photovoltaik-Anlagen umsetzen.

Der SPD-Fraktion sollte im Übrigen durchaus bewusst sein, dass die Stadt bereits seit Jahren Erfahrung mit der installation von Photovoltaik-Anlagen auf öffentlichen Einrichtungen gesammelt hat. So hatte ihr die Verwaltung im September 2017 auf Anfrage mitgeteilt, dass auf städtischen Gebäuden bis dato 24 Photovoltaikanlagen installiert wurden.

Wir brauchen also nicht erst eine neue Strategie für den Photovoltaik-Ausbau entwickeln, wie sie die SPD fordert. Stattdessen plädieren wir dafür, direkt zu handeln und den Ausbau weiter konsequent voranzubringen.“

Verwandte Artikel