08.06.2018 | Grüne für Optimierung im Leerstandsmanagement

Saarbrücken, 08.06.2018. Die Grünen im Stadtrat sprechen sich aufgrund der vielen Leerstände in der Saarbrücker Innenstadt für eine Optimierung des Leerstandsmanagements aus.  

“Eine Stadt wie Saarbrücken lebt vom Mix aus gastronomischen und kulturellen Angeboten sowie dem Einzelhandel und Dienstleistungen. Wenn der Leerstand immer weiter zunimmt, führt dies dazu, dass unsere Landeshauptstadt für ihre Bürger*innen und Besucher*innen an Attraktivität verliert und an Kaufkraft einbüßt. Schon alleine aufgrund der wachsenden Konkurrenz in Frankreich durch große Shoppingcenter unweit der Grenze müssen wir dringend Gegenmaßnahmen ergreifen. Ich wünsche mir deshalb vom zukünftigen Leiter der Wirtschaftsförderung eine Intensivierung in diesem Bereich mit dem Ziel einer Attraktivitätssteigerung sowie Belebung der Innenstadt und der Stadtteilzentren”, fordert der wirtschaftspolitische Sprecher der Grünen im Stadtrat, José Ignacio Rodriguez Maicas.

Aus Sicht der Grünen muss eine detaillierte Bestandsaufnahme der leerstehenden Objekte vorgenommen und eine entsprechende Datenbank erstellt werden. “Dazu muss man sich darüber hinaus eng mit allen Akteuren abstimmen, aktiv auf mögliche Interessent*innen zugehen und diesen sowie den bereits ansässigen Händler*innen beratend zur Seite stehen. Auch sollte analysiert werden, wie ein sinnvoller Branchenmix in den einzelnen Stadtteilen aussehen könnte, um die Leerstände schnell beheben zu können”, so Rodriguez Maicas abschließend.

Verwandte Artikel