11.03.2011 | Niemand wird sich hier mit Ruhm bekleckern

Warnende Stimme der Grünen-Stadtratsfraktion zum DB Haltepunkt Burbach

Zur derzeitigen Diskussion um die Ausgestaltung des neuen DB-Haltepunktes in Burbach warnt der Verkehrspolitische Sprecher der Grünen-Stadtratsfraktion Guido Vogel-Latz erneut davor, die aktuellen Planungen als „letztes Wort“ hinzunehmen.

„Der jetzige DB Haltepunkt in Burbach ist und bleibt eine Fehlplanung. Das hilft es nichts, wenn die Verantwortlichen in Stadt und Land sowie die Deutsche Bahn die Anregungen der Grünen-Stadtratsfraktion, diesen neuen Haltepunkt auch tatsächlich für die Fahrgäste zugänglich zu machen, nicht nachvollziehen wollen. Wird der Haltepunkt so gebaut, wie er aktuell geplant ist, sind wir davon überzeugt, dass die potenziellen NutzerInnen vom Burbacher Markt aus nach oben zum Haltepunkt schauen und den Kopf schütteln werden, weil er eben nur über Umwege zu erreichen ist. Und Ältere sowie Gehbehinderte bleiben außen vor, weil sie die Steigung nicht bewältigen können.
Würde man eine Autobahn ohne Ausfahrt bauen wollen, würde das jeder sofort verhindern wollen. Wieso man dann einen neuen ÖPNV-Haltepunkt plant, der eher schlecht als recht zu erreichen ist, entzieht sich jeglicher Logik. Im kommenden Fachausschuss haben wir deshalb einen entsprechenden Antrag gestellt, um mit mehr Informationen für die nötige Klarheit zu sorgen.“

Verwandte Artikel