17.11.2010 | Nachhaltige Mobilität ausbauen!

Die Mitfahrzentrale im Intranet der Stadtverwaltung ist jetzt online. Sie will MitarbeiterInnen der Stadt erleichtern, eine Fahrgemeinschaft zu bilden. Dies hilft beim Einsparen von Sprit, Parkplatzkosten und bei der Entlastung der Umwelt. Daneben wird engagiert und mit Erfolg für das Job-Ticket geworben. Die Zahl derjenigen Beschäftigten, die das Job-Ticket nutzen, steigt deutlich an: Während es zu Jahresbeginn nur 116 städtische Mitarbeiter nutzten, sind es nun schon 164. Das Job-Ticket ist eine preiswerte Alternative zum Auto: auf die bereits rabattierten Jahreskosten des SaarVV wird nochmals ein Nachlass von mindestens 10% gewährt. Am Wochenende kann man bis zu zwei Personen mitnehmen; während der Woche bis zu drei Kinder unter sechs Jahren. Durch das Ticket können bis zu 100€ Spritkosten im Monat gespart werden! Beide Alternativen, also sowohl die Mitfahrgelegenheit als auch das Job-Ticket, können helfen, weniger gestresst zur Arbeit zu kommen, denn Ruhephasen, Gespräche oder Lektüre bieten einen guten Übergang hin zum Arbeitsplatz.
Zukünftig sollten Firmen gemeinsam mit ihren Beschäftigten überprüfen, ebenfalls eine interne Mitfahrzentrale einzurichten und das Job-Ticket einzuführen. Wir Grüne setzen uns weiter dafür ein, dass schematische Liniennetzpläne für den gesamten SaarVV möglichst überall erhältlich sind und Orientierungshilfen bieten. Über ein gutes, koordiniertes Beschwerde-Management können Fragen, Anregungen und Kritik zur Verbesserung des Angebotes vor Ort genutzt werden.
Wir Grüne gehen davon aus, dass auf diese Weise die Bedeutung des ÖPNV im Berufsverkehr wächst, die Bekanntheit der Angebote steigt und die einzelnen Angebote besser abgestimmt werden.

Claudia Willger-Lambert

Verwandte Artikel