16.04.2008 | Moratorium für die Galerie der Gegenwartskunst

Die Grünen im Saarbrücker Stadtrat haben die Aussagen von Baudezernentin Dr. Rena Wandel-Hoefer zur geplanten Galerie der Gegenwartskunst  in der gestrigen Stadtratssitzung begrüßt. Wandel-Hoefer hatte angekündigt, Zeitplan und Raum für den Bau müssten neu abgesteckt werden. Der Fraktionsvorsitzende Thomas Brück erklärt dazu: „Wir freuen uns, dass die Baudezernentin in die derzeit verfahrene und unübersichtliche Situation eingreifen will und hoffen, dass damit die vom Land geplante Kolossalbebauung in dem ursprünglichen Baufeld gestoppt wird. Bei den weiteren Planungen ist es unerlässlich, dass der Stadtrat miteinbezogen wird.“  Die Grünen fordern des Weiteren, dass nun ästhetische und phantasivolle Entwürfe einbezogen werden und der geplante Bau Teil des Großprojektes „Stadtmitte am Fluss“ wird. Außerdem müsse von Seiten der Bauherren endlich der Dialog mit der Bürgerschaft  gesucht werden. „Nur so wird der Museumsneubau, den wir ausdrücklich unterstützen, auf soliden Fundamenten stehen. Es geht dabei nämlich um nichts weniger als die ansehnliche Zukunft Saarbrückens“, so Brück.

Verwandte Artikel