21.07.2006 | Saarbrücker Grüne fordern Integrationsgipfel

Die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen fordert in einem Antrag an die Oberbürgermeisterin die Einberufung eines Integrationsgipfels zur Einwanderung.
„Vorbild ist die gleichnamige Veranstaltung bei Bundeskanzlerin Merkel vom 14. Juli 2006 in Berlin“, so Thomas Brück, Vorsitzender der Stadtratsfraktion.
„Integration, da sind sich alle Vernünftigen einig, kann nur gelingen mit ausreichender Integrationsförderung mit guten Rahmenbedingungen und kann nicht im Feldwebelton verordnet werden“, so Brück weiter.
Es sei v.a. wichtig zu erkennen, dass Einwanderung bei entsprechender Begleitung ein Zugewinn für die deutsche Gesellschaft bedeutet und eine Chance für das gesamte Gemeinwesen darstellt.
Wir fordern daher die Oberbürgermeisterin auf, alle relevanten, an der Frage beteiligten Gruppierungen und Organisationen zu einem bald möglichen Zeitpunkt ins Rathaus einzuladen.
„Uns Grünen geht es bei diesem Gipfel auch um die verstärkte interkulturelle Öffnung der Kommunalverwaltung in Saarbrücken. Hier hat die Stadt noch großen Nachholbedarf

Verwandte Artikel