03.05.2007 | Getrennte Abrechnungen sind kundenfeindlich

Grüne kritisieren erneut die gescheiterte Integration der Stadtwerke

Die Grünen im Saarbrücker Stadtrat kritisieren, dass den VerbraucherInnen ab Mai getrennte Abrechnungen für Energie und Wasser ins Haus flattern. Während die Rechnung für die Energie vom Unternehmen Energie SaarLorLux verschickt werde, erhielten die KundInnen ihre Wasserrechnung von den Stadtwerken, die zu 49 Prozent an der Gesellschaft Energie SaarLorLux AG beteiligt sind.

Die Fraktionsvorsitzende Claudia Willger-Lambert erklärt hierzu: „Eigentlich sollten zwei Betriebe zusammengeführt werden, um die Kundenfreundlichkeit zu erhöhen und Synergieeffekte zu schaffen. Stattdessen wird nun für die BürgerInnen alles noch komplizierter.“

Als Integrationsziel sei den Bürgerinnen und Bürgern der Service aus einer Hand versprochen worden. Auch insofern sei die CDU-FDP-Koalition wieder mit ihren Zielen gescheitert. Die Grünen werfen deshalb der CDU-FDP-Koalition erneut die gescheiterte Integration der Stadtwerke vor.

Verwandte Artikel